Was ist Yoga?

 

Dazu wurde schon viel geschrieben, deshalb möchte ich nur kurz dazu eingehen.

  • Obwohl das Wort heute in vieler Munde ist, ist das eine gute Frage.
  • Yoga ist eine Art zu leben, um Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen.
  • Yoga wurde vor Tausenden von Jahren in Indien praktiziert, die Lehren sind  heute noch genauso gültig wie in alten Zeiten.
  • Im Westen stehen vor allem die Körperübungen im Mittelpunkt,  die sogenannten Asanas.
  • Yoga ist keine Religion, jeder, egal welcher Glaubensgemeinschaft er angehört kann Yoga anwenden.

Hatha-Yoga

Kerzen

Das Wort besteht aus den Sanskrit-Silben Ha (Sonne) und Tha (Mond) Hatha-Yoga bedeutet die Vereinigung dieser zwei Gegensätze. Im Yoga werden viele Sanskrit-Ausdrücke verwendet, da sie in westliche Sprachen nur ungenau übersetzt werden können.

Yoga-Wirkungen

 

  • Yoga verbessert die Beweglichkeit, die Haltung und das gesamte Körpergefühl.
  • Die Yoga-Übungen trainieren Kraft, Flexibilität und Gleichgewicht.
  • Yoga entspannt, beruhigt, man schläft besser und wird insgesamt achtsamer.
  • Das Schöne: Yoga kann jeder.
  • Der Körper – vor allem wenn er gefordert wird – zeigt deutlich, was er möchte. Man muss nur lernen auf ihn zu hören.
  • Yoga wirkt stabilisierend auf das gesamt Nervensystem.
  • Die beruhigende und ausgleichende ‚Wirkung des Yoga ist ideal für gestresste Menschen.
  • Yoga kann einiges verändern. Man wird nicht auf Anhieb glücklicher und gesünder, man ruht in sich und ist wesentlich entspannter.


Yoga hat vorbeugenden Charakter (Prävention) und ersetzt keine ärztliche, psychotherapeutische oder physiotherapeutische Behandlung.


Glasfiguren